Aktuelles 

Momentan scheint Japan weiter weg denn je. Der Luftraum über Russland ist gesperrt, eine Einreise in Japan ist schwierig. Ich weiß, dass viele von Ihnen/ Euch persönlich davon betroffen sind.

Unter „Aktuelles“ möchte ich deshalb einen Manga-Zeichner vorstellen, der unbeschreiblich begabt war, die kleinen Dinge des Alltags grafisch einzufangen: Taniguchi Jirō (1947-2017). Seine Themen waren breit gesteckt. Zum einen übertrug er literarische Stoffe bekannter Autorinnen und Autoren in Manga-Form, zum anderen erfand er fantasievolle Geschichten, teilweise mit fantastischen Elementen. Durch spezielle Kniffe machen seine Figuren Zeitsprünge oder rutschen in andere Körper. Dies ermöglicht ihnen eine ungeheure Bewusstseinserweiterung und führt letztendlich zur Lösung ihrer innerer Konflikte.

Taniguchis große Spezialität ist die Detailfreudigkeit, mit der er Dinge beobachtet und Atmosphären schafft: über akribisch gestaltete Hintergründe und kleinste Regungen in den Gesichtern der Figuren.

Seine Figuren sind immer sehr aufmerksam, sie hasten nicht durch die Welt, sondern durchschlendern sie und nehmen dabei mit ganzer Hingabe ihre Umgebung auf, oft leicht melancholisch und mit zartem Humor.

 

Egal ob in Edo oder in Tōkyō nehmen sie verschiedene Blickwinkel ein, knien sich nieder, besteigen Hügel, lehnen ihren Kopf an einen Baumstamm. „Der Kartograph“ zum Beispiel, der mit der Anzahl seiner Schritte Japan ausmisst, scheint eigentlich ein ganz anderes Anliegen zu haben: Wie ein Flaneur setzt er einen Schritt vor den anderen und staunt über die Welt, die ihn umgibt.

Die Zeichnungen werden oft als poetisch oder meditativ bezeichnet. Nicht selten sind die historischen Vorlagen zu erkennen, die Taniguchi als Inspiration für ein Bild dienten. Manchmal vermögen die Bilder sogar Geräusche und Gerüche hervorzurufen.

Vielleicht sind sie ein kleiner Ersatz dafür, momentan nicht nach Japan reisen zu können.

Informationen über Japan

2020 erschien mein Buch, in dem ich grundlegende Informationen über Japan zusammenfasste: eine landeskundliche Beschreibung mit Geografie, Geologie, Klima, Flora und Fauna des Landes; eine ausführliche Kulturgeschichte; Politik, Wirtschaft und Gesellschaft im heutigen Japan; außerdem enthält das Buch einen Eindruck vom Alltagsleben, der Gegenwartskultur und eine virtuelle Rundreise durch die Inselwelt.

Susanne Phillipps (2020). Japan. Alles, was Sie über Japan wissen müssen. Berlin: Mana.

Hier die Seite des Verlags.

Hier eine ausführliche Rezension.

Das Buch wurde von der Internationalen Tourismusbörse Berlin (ITB) 2021, die leider nur digital stattfinden konnte, mit einem BuchAward im Bereich Kulturen ausgezeichnet.

Über mich

Im Herbst 1987 schrieb ich mich zum Studium der Japanologie ein. Dass ich mich schon lange mit Japan beschäftigte, wurde mir bewusst, als Tennō Akihito im April 2019 abdankte. Ich erinnerte mich an seine Thronbesteigung im Januar 1989 und realisierte, dass eine Ära, die ich ganz miterlebt hatte, vorüber war.

Nach dem Studium wählte ich die Manga von Tezuka Osamu zum Dissertationsthema. Seit dieser Zeit arbeite ich bei einem mittelständischen Unternehmen, dort verantwortlich für grundlegende Organisationsstrukturen und für das QM-System. Ich hielt aber immer den Kontakt zur Universität, war und bin regelmäßig längere Zeit in Japan. Ich schrieb Veröffentlichungen, und so entstand im Laufe der Zeit der Plan für dieses Online-Magazin.

Ich freue mich auf weitere Rückmeldungen: susanne.phillipps@japanwissen.info

 

20. März 2022

Susanne Phillipps

Datenschutzhinweis: An dieser Stelle ist eine Anmerkung notwendig. Ich habe meine Website selbst erstellt, sie nutzt weder Cookies für Webtracking noch Web-Analyse-Programme. Ich verweise auf meine Datenschutzerklärung und verstehe die weitere Nutzung meiner Website als Einverständniserklärung.

Bildnachweis

Header: Von Bruno Cordioli from Milano, Italy – Kimono enchantment, CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=10405206, Ausschnitt, Schrift eingesetzt.

Buch-Covers Taniguchi: Copyright Carlsen Verlag, Hamburg

Buch-Cover: Copyright MANA-Verlag, Berlin

Urkunde: Copyright ITB Berlin